Zuverlässigkeits-untersuchungen

Zuverlässigkeitsuntersuchungen

Um die für Automobilprodukte geforderte Lebensdauer und Zuverlässigkeit sicherzustellen, ist es bereits im frühen Entwicklungsstadium notwendig, neben Simulationen und Berechnungen auch Dauerbelastungsversuche an Werkstoffen, Komponenten und kompletten Baugruppen durchzuführen.

Zu diesem Zweck sind beide Entwicklungsstandorte mit einem umfangreichen Prüflabor ausgestattet. So sind unter anderem folgende Prüfmöglichkeiten an den Entwicklungsstandorten gegeben:

  • Leitungsgebundene EMV Messungen in Schirmkabine (z.B. nach VW-TL)
  • Mehrere Thermoschockkammern (-75°C bis max. +250°C)
  • Temperaturkammern zur Durchführung von elektrischen Langzeittests unter Temperatur (-40°C bis max. +180°C)
  • Klimakammern (10%-95% relative Feuchte unter Temperatur)
  • Vibrationsanlage (bis zu 11kN / 3 kHz unter Temperatur)
  • Hochtemperaturofen (Max. 1150°C)
  • Reflowofen zur Durchführung von Lötbarkeitstests
  • Zug-Druck-Prüfmaschinen
  • Umfangreiche Ausstattung zur destruktiven Schadteilanalyse
Prüflabor zur Durchführung von entwicklungsbegleitenden Zuverlässigkeitsuntersuchungen
Prüflabor zur Durchführung von entwicklungsbegleitenden Zuverlässigkeitsuntersuchungen